Hartverchromte Schicht auf einer Antriebswelle

 

Die Welle wurde zum Schutz gegen hohen Verschleiß mit einer Hartchrombeschichtung versehen . Die Chromschicht wird gleichmäßig dick und so glatt auf der Werkstücksoberfläche abgeschieden, daß die Werte nach der Verchromung im vorgeschriebenen Toleranzbereich liegen und ohne mechanische Nacharbeit eingebaut werden können. Die gängigsten Chromauflagen liegen bei 5 - 60 µm, wobei auch kleine Toleranzen eingehalten werden können . Dieses Beschichtungsverfahren ist immer dann angezeigt, wenn Härte und Verschleißfestigkeit einer Werkstückoberfläche im Vordergrund steht . Die Vorteile liegen ebenfalls bei hoher Beständigkeit gegen Korrosion. Die Welle besteht aus dem Werkstoff 1.0503 (C45) .

Zurück zu Untersuchungen

 

Bilder