Restzunder auf der Drahtoberfläche - 1.8523

 

Vor dem Glühen des Walzdrahtes in einem Ofen mit Schutzgasatmosphäre wird das Material meist gebeizt, um den beim Walzen entstandenen Zunder zu entfernen. Ein ungenügendes Beizen hinterläßt Zunderreste auf der Oberfläche. Wird der Draht anschließend gezogen, können sich diese Reste des Zunders ins Material eindrücken. Auf der Oberfläche sind dann am gezogenen Draht, in Bereichen mit Restzunder, blankere Stellen festzustellen.

Walzdraht 6,00 mm rund - gebeizt , GKZ-geglüht
anschließend gezogen an 5,00 mm

Zurück zu Materialfehler

 

Bilder