Eingewalztes Fremdmaterial - 1.7709

 

Durch den Walzprozess wurde Material eines anderen Werkstoffs in die Oberfläche des Walzdrahtes eingebracht. Dieser Fehler ist sehr selten und kann durch Ausbrüche an Walzarmaturen, wie Rollen oder Messer, ausgelöst werden. Weil der Fehler nicht sofort bemerkt wurde, ist beim Walzen von Draht ein abgeplatztes Stück auf die Walzader geraten und hat sich in die Oberfläche eingedrückt. Bei einer Analyse des Fremdmaterials wurde ein Stahl mit 12 % Chrom und 2 % Kohlenstoff (Werkzeugstahl) festgestellt.

Walzdraht 11,50 mm rund - unbehandelt

Zurück zu Materialfehler

 

Bilder