Interkristalline Korrosion , Kornzerfall - 1.4105

 

Diese interkristalline Korrosion entsteht, wenn sich Chromcarbide in kritischer Form an den Korngrenzen ausscheiden. Dadurch tritt in der Umgebung eine Chromverarmung ein, durch die die passivierende Wirkung verloren geht. Die Vermeidung der interkristallinen Korrosion, auch Kornzerfall genannt, ist ohne weiteres dadurch möglich, daß der Kohlenstoffgehalt auf 0,04% beschränkt wird. Darüberhinaus ist die Korrosionsbeständigkeit abhängig von der Oberfläche. Je glatter und homogener diese ist, umso besser ist auch die Beständigkeit gegen Korrosion.

Walzdraht 20,00 mm rund - geglüht , gebeizt

Zurück zu Materialfehler

 

Bilder