Starke Korrosion an Kettengliedern - 1.4571

 

Bei der Oberfläche der Kettenglieder waren augenscheinlich sehr starke Narben durch Korrosion festzustellen. Das Material sollte lösungsgeglüht vorliegen. Eine Schliffuntersuchung zeigte ein austenitisches Gefüge mit geringen Anteilen Delta-Ferrit und einer Korngröße von 4 - 6 . Die recht große Menge an Karbidausscheidungen im Gefüge, ließ die Vermutung zu, daß es sich um eine nicht ausreichende Lösungsglühung des Drahtmaterials handelt. Eine nähere Untersuchung des Randgefüges zeigte verstärkt feine Karbidausscheidungen auf den Korngrenzen und im Korn. Durch die Karbidausscheidungen ist, aufgrund des Chromentzugs im Umfeld der Karbide, die Korrosionsbeständigkeit drastisch herabgesetzt worden. Die Kette war als Schiffskette dem Meerwasser ausgesetzt.

Walzdraht 10,00 mm rund - lösungsgeglüht , gebeizt , gezogen

Zurück zu Materialfehler

 

Bilder