Angeschliffene Schlackenzeile - 1.8519

 

Durch den Gießprozess bedingt können im Stahl nichtmetallische Einschlüsse (Schlacken) auftreten. Wenn durch eine Unregelmäßigkeit während des Abgießens Schlacke in größerer Menge in den Stahl geschwemmt wird, können nach dem Auswalzen des Vormaterials diese nichtmetallischen Einschlüsse als lange Zeilen im Material vorhanden sein. Die Größe dieser Schlackenzeilen ist abhängig von der Schlackenmenge im Vormaterial und von der Umformung des Walzgutes. Wird die Oberfläche von Draht oder Stabstahl spanabhebend oder durch Schleifen bearbeitet, können diese Schlackenzeilen angeschnitten werden und auf der Materialoberfläche ist dann eine dunkle Linie festzustellen.

Walzdraht 22,00 mm rund - vergütet , gezogen , geschliffen

Zurück zu Materialfehler

 

Bilder