Partielle Perlitneubildung - 1.3505

 

Gefügeneubildung im Glühgefüge ist ein Hinweis darauf, dass die Glühtemperaturen zeitweise zu hoch waren. Hierbei wird ein Teil des Werkstoffs austenitisiert und bei der anschließenden Abkühlung bildet sich, je nach Abkühlgeschwindigkeit, Perlit oder Zwischenstufe. In Bereichen mit Randentkohlung kann dieser Gefügefehler ebenfalls auftreten, da die Glühparameter auf ein einwandfreies Material abgestimmt sind. Innerhalb der Randentkohlung entspricht die Analyse aber nicht dem Grundwerkstoff. Ebenfalls neigen einige Werkstoffe eher zu Gefügeneubildung als andere.

Walzdraht 20,00 mm rund - GKZ-geglüht

Zurück zu Materialfehler

 

Bilder